Offener Tresor mit sehr viel Geld für FIRE
Bild: studiodav | freepik.com

Schon wieder ein FIRE Jünger

Was bedeutet FIRE?

FIRE Financial Independence Retire Early – Auf Deutsch: Finanziell unabhängig, früh in Rente.

Klingt toll, ist aber als Kind nicht vermögender Eltern erst einmal mit viel, nein sehr viel Arbeit verbunden. Alternativ könnt ihr auch mit eurem Vorgesetzten aus dem Weltraum sprechen. Ihr könnt ihn darum bitten, eure Lebensspanne zu verdoppeln, dann ist es vermutlich auch mit weniger Aufwand möglich.

Auf die “Idee” kam ich 2018, als mir ein Arbeitskollege den Blog von Tim Schäfer zeigte. Zudem war ich damals in einem eher langweiligen Projekt und mein Interesse daran, Lebenszeit in Büros zu verbringen schwand rapide.

Zugegeben, seit dem hat sich sehr viel geändert und das Ziel kommt so schnell näher, das ich es selbst kaum glauben kann. Aktuell habe ich mir zwei Ziele gesetzt, einmal das Primärziel und das Komfortziel (Sekundärziel).

Primärziel:

Aktueller Erfüllungsgrad: 41%
Das Primärziel sagt aus, das FIRE bei 100% erreicht ist. Die aus verschiedenen Töpfen generierten passiven Einnahmen werden ausreichend sein. Hier hilft mir mietfreies bzw. schuldenfreies Wohnen und ein frugaler Lebensstil. Durch die Scanner Eingenschaften können fast alle Reparaturen an Haus und Hof in Eigenregie bewerkstelligt werden. Kritiker sagen, man würde von der Hand im Mund leben, In Wirklichkeit ist es so, dass ich innerlich zufrieden bin und mir unnötige Gegenstände eher Unbehagen bereiten. Ich empfinde daher keinen Verzicht sondern Gewinn.

Komfortziel:

Aktueller Erfüllungsgrad 10%
Das Sekundärziel ist eher spielerisch zu betrachten. Eine Summe, die eine Rente auf einem Niveau ermöglicht, der dem eines Arbeitenden auf Abiturniveau entspricht. Das Ziel dient dazu, nach Erreichen von FIRE noch Aufgaben zu haben. Schließlich gibt Geld keine Erfüllung, sondern das Gefühl, von anderen gebraucht und geschätzt zu werden.

Muss das sein?

Natürlich muss dieses Ziel nicht zwingend als Aufgabe oder Lebensziel gesehen werden. Viele Dinge müssen kein Geld erwirtschaften sondern bereiten einfach nur Lebensfreude. Zum einen sind das sportliche Aktivitäten wie Wandern, Radfahren oder mit dem Kajak paddeln. Zum anderen sind dies soziale Aktivitäten, wie z.B. anderen zu helfen oder sich auszutauschen. Ebenfalls zähle ich das Reisen und Entdecken zu den angenehmen Dingen im Leben.

Wer mehr über Tim Schäfer erfahren möchte, dem empfehle ich seinen Blog. Er ist ist das deutschsprachige Urgestein für Financial Independence Retire Early.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.