Money Report Juli 2022

Money Report Juli 2022

Im vergangenen Monat ging es wieder zu wie auf der Achterbahn. Trotz dem Durcheinander konnte ich ein Muster erkennen und davon im Trading ordentlich profitieren. Gleichzeitig habe ich den größten Verlust in meiner Laufbahn als Investor eingefahren. Warum auch dieses Erlebnis wichtig für mich war, erläutere ich später. Der Money Report Juli 2022 ist deshalb, trotz aller traurigen Umstände, eine Erfolgsgeschichte.

Wertentwicklung

Seit Mitte des vergangenen Monats gab es höhere Tiefs in einem steigenden Marktumfeld und ich darf mich über einen neuen Meilenstein freuen:

Positionen

Ich habe das Depot wie angekündigt umgeschichtet. Vor Allem habe ich jetzt keinen thesaurierenden ETF mehr. Hier unterlag ich nämlich einem Irrtum. Ich dachte, ich würde Anteile anstatt Dividenden erhalten, was jedoch nicht stimmt. Es ist so, dass die Dividenden reinvestiert werden und somit der Performance zugutekommen sollen. Davon kann ich im Kursverlauf jedoch nichts erkennen. Damit ist das Geld für mich an anderer Stelle besser angelegt.
Nachfolgend die Auflistung meiner Positionen:

Trading

Dank einer Bodenbildung hatte ich es im Juli leichter, durch aktives Trading Gewinne einzufahren. Meine Gewinnquote bei meiner geschärften Swing-Trading Methode liegt aktuell bei über 95%. Insgesamt habe ich ein Plus von 4236,02€ eingefahren. Alle Details finden sich im Handelsprotokoll:

Neuware und Exitkandidaten

TWTR hat mein Depot dauerhaft verlassen. Ebenso der MSCI World IWDA. KO (Coca Cola) ist nur kurzfristig ausgezogen, um Kursgewinne mitzunehmen.

Strategie

Ich nutzte aktuell die Bodenbildung und kaufe bei Erreichung meiner Kaufsignale in 1000er-2000er Blöcken ein. Fällt der Kurs weiter, kaufe ich erneut nach. Steigt der Kurs, verkaufe ich. Als Beispiel nenne ich die Spanne von 103-111$ bei der AMZN Aktie und der Bereich von 106-114$ bei der GOOGL Aktie.
Zudem habe ich meine Langzeitkandidaten aufgestockt und halte aktuell wieder eine hohe Cash Position.

Dividenden

Dividenden spielen für mich eine untergeordnete Rolle, sind mir als “Grundgehalt” aber trotzdem wichtig. Im Juli 2022 gab es folgende Ausschüttungen:

Fehler

Der Verkauf von TWTR hat mir den größten Verlust seit Beginn meiner Investitionen eingefahren. Knapp -5300€ hat mich diese Erfahrung gekostet. Logischerweise ist der Kurs nach meinem Verkauf gestiegen und mein Verlust hätte in dieser Höhe nicht sein müssen. Letztlich stehe ich jedoch zu meiner Entscheidung, da ich mit dem Kauf wirklich alles falsch gemacht hatte:
Ich hatte einen Personenkult betrieben und dachte, alles was Herr M. anpackt, wird zu Gold. Anstatt mich mit den Fakten zu beschäftigen, wurde eine fiktive Vorstellung von mir entwickelt. Ich hatte viel zu früh gekauft und den Fehler auch nicht korrigiert.
Das Tolle an dieser Erfahrung? Das passiert mir nicht nochmal!

Ausblick

Selbst in der größten Krise bleibe ich grundsätzlich optimistisch. Die Erfahrungen aus dem Money Report Juli 2022 und allgemein in dieser Zeit sind Gold wert und ich rechne mit weiterem Vermögenszuwachs. Zudem möchte ich jetzt auch im Forex Trading Bereich Fuß fassen.
Mögen die Kursgewinne mit uns sein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.