Money Report Juni 2022

Money Report Juni 2022

Früher war es deutlich einfacher, Dürrephasen im Depot zu überstehen. In schlechten Zeiten habe ich einfach für einige Wochen nicht ins Depot geschaut. Heute ist das deutlich schwieriger geworden. Da ich mittlerweile aktiv trade, sehe ich das Desaster Tag für Tag. Der Mensch gewöhnt sich jedoch bekanntlich an alles und so ist es immer öfter auch in diesem Fall. Fast immer sind es nur Zahlen. Die Mehrheit der Positionen haben den Gewinn des letzten Jahres erst einmal abgegeben und der Money Report Juni 2022 ist leider keine Erfolgsgeschichte.

Wertentwicklung

Wie ein Schiff auf hoher See bewegt sich das Depot mal in die eine und mal in die andere Richtung. Die Tendenz ist eindeutig fallend. Am Monatsende steht ein deutlicher Jahresverlust vor der Türe:

Positionen

Ende Juni 2022 hat mein Depot folgende Positionen vorzuweisen:

Trading

Nachdem ich vieles ausprobiert hatte, bin ich aktuell hauptsächlich wieder beim Swing-Trading angelangt. Für meine Person ist dies die passende Strategie. Sehr hilfreich ist für mich dieser Kanal mit täglichen Live Streams. Es ist der bislang beste Monat seit Aufzeichnung gewesen und ich kann einen Gewinn von 2.541,90€ verbuchen. Trotz des Erfolges hat meine Handelsaktivität nachgelassen. Alle Details finden sich in der nachfolgenden Tabelle:

Der beste Handelstag war, wie das nachfolgende Protokoll zeigt, am 08.06.2022:

Neuware und Exitkandidaten

Der einzige neue Wert, den ich sicherlich langfristig halten werde, ist BAC. Der Sektor fehlte mir schon lange und ich halte den gegenwärtigen Zeitpunkt optimal für einen Einstieg.

Strategie

Da ich Schwierigkeiten habe, im aktuellen Marktumfeld zurechtzukommen, habe ich bevorzugt Langzeitkandidaten nachgekauft.

Dividenden

Die Summe der Ausschüttungen hat sich wie erwartet erhöht, liegt jedoch noch deutlich unter meinem vierstelligen Soll:

Fehler

Neben den dokumentierten Fehlern stelle ich fest, dass ich alle drei Übernahmekandidaten (VMW, ATVI & TWTR) viel zu früh gekauft hatte. Das Kapital wäre an anderer Stelle besser aufgehoben gewesen.
Weiterhin habe ich die beiden Rohstoffwerte VALE & RIO zu teuer eingekauft. Hier ist es besser, künftig auf niedrige Kurse zu warten.

Die Wahrheit

Grundsätzlich liegt die Wahrheit bekanntlich im Auge des Betrachters. So ist eben auch deutlich sichtbar, dass fast alle meine Investitionen ins Minus gelaufen sind. Shortpositionen sind derzeit noch nicht mein Ding und als “Long only” Investor macht es aktuell keinen Spaß, an der Börse aktiv zu sein. Das Tal der Tränen ist tief und lang und man benötigt einen langen Atem, um dort gut herauszukommen. Kopf in den Sand stecken mag kindisch sein, aber in diesem Falle hilft es. Gut möglich, dass ich mich etwas aus dem täglichen Börsengeschehen zurückziehen werde. Jedoch kommt es meistens anders, als man denkt.
Der Money Report Juni 2022 ist damit lediglich ein kleines Echo aus dem Jammertal.

Ausblick

Sobald die ETF Positionen wieder in den grünen Bereich laufen, werde ich hier etwas umschichten. Der ETF VHYL bietet z.B. eine deutlich höhere Ausschüttungsquote als der VUSA. Bei ähnlichem Kursverlauf liegt rechnerisch klar auf der Hand, wer bei meinem Depot das Rennen machen darf.
Ansonsten werde ich weiter jammern und nachkaufen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert