Money Report August 2022

Money Report August 2022

Ich spüre die Veränderung. Die Software in meiner Birne hat eine neue Version erhalten. Das Trading wurde zu meiner neuen Arbeit. Eine Arbeit, die zu 100% zu mir und meinen Bedürfnissen passt. Zusätzlich ist das Undenkbare geschehen. Ich kann Wochenenden nicht ausstehen, schließlich kann dort nichts nennenswertes gehandelt werden. Short Positionen bringen meinen Puls nur noch in seltenen Fällen auf 120 BPM. Vor zwei Monaten waren es noch stets 180 BPM.
Damit nicht genug, habe ich nach vielen Jahren meine TESLA Position komplett liquidiert. Der Money Report August 2022 zeigt erneut einen Einblick in einen neuen Lebensabschnitt.

Wertentwicklung

Die Party ging zunächst weiter und die Performance erzeugte wieder Endorphine anstatt Depressionen. In der letzten Woche ging es jedoch wieder radikal bergab:

Positionen

Das Depot ist wieder breiter aufgestellt. Nachfolgend die Positionen des Depots zum Ende des letzten Monats:

Trading

Der August 2022 war der bisher krasseste Monat im Bereich Trading. Ich war bei einem Short-Squeeze dabei. Eine wirklich tiefgreifende Erfahrung. Doch das war noch nicht alles. Zusätzlich hatte ich (leider nur) eine kleine Position innerhalb eines Tages mehr als verdoppelt. Und das in Abwesenheit. Zudem habe ich verstanden, dass es täglich jede Menge Möglichkeiten gibt, an der Börse Geld zu verdienen. Die Frage ist nur, in welcher Höhe.

Ein Bild aus dem Depot zeigt die Verdopplung im Ausführungsprotokoll:

Neben dem Short-Squeeze erlebte ich eine katapultartige Aufwärtsbewegung, welche einen Gewinnrausch in mir auslöste. Ergänzend zu diesen beiden Erfahrungen sind auch die weiteren Trades im Handelsprotokoll ersichtlich:

Insgesamt habe ich im August durch aktives Handeln ein Plus von 4210,07€ generieren können. Für die nächsten beiden Monate stehen Handelsgewinne nicht mehr im Vordergrund, viel mehr möchte ich mich in den Ninja Trader einarbeiten und konsequenter mit Stopps arbeiten. Am Monatsende kommt dann die Auswertung.

Neuware und Exitkandidaten

Das Depot ist agiler geworden und deshalb sind Langzeitkandidaten nicht immer mit an Bord. Dauerhaft ausgezogen ist der ETF VUSA.
Neu dabei sind die beiden defensiven Werte FDP & DOLE. Hierzu lieben Dank an Herrn Elsässer mit seinem Beitrag zur Lage.
Für den Bereich Lithium ist LTHM ein neuer Gast.

Strategie

Buy & Hold sowie die Dividendenstrategie sind für mich weitestgehend uninteressant geworden. Sie bilden trotzdem weiter den Boden für passive Einnahmen. Im vergangenen Monat habe ich immer mal wieder neue Tradingstrategien ausprobiert und trainiert. Dieses werde ich auch weiterhin durchführen. Zusätzlich betrachte ich gelegentlich Short Positionen, welche im negativen Bereich sind, für mehrere Tage. Ich merke hier einen Gewöhnungseffekt. Insgesamt will ich meine Technik verbessern und damit aufhören, meine Meinung zu traden. Das bewährte Modell meiner Swing-Trading Strategie wird parallel beibehalten und die Blöcke (Ordergrößen) erhöht. Schlechte Trades werden weiterhin zeitnah verlassen.
Zusätzlich habe ich nach der Entscheidung von Michael Burry und den Worten von Florian Homm ebenfalls meine Cashquote erhöht. Ich halte den Markt für instabil und will mir im Falle einer dauerhaften Abwärtsbewegung nicht monatelang Buchverluste ansehen, ohne genug Cash für Nachkäufe oder Einstiege zu haben. Flexibilität und Geduld scheint mir derzeit der beste Ratgeber zu sein.

Dividenden

Der August ist bei mir im Bereich Dividenden der schwächste Monat. Nachfolgend alle Details zu den Ausschüttungen:

Fehler

Man muss auch mal Glück haben und große Schnitzer sind mir im August 2022 nicht passiert. Mal sehen, ob das so bleiben wird. Die kleineren Fehler finden sich wie gewohnt im obigen Handelsprotokoll.

Die Wahrheit

Ich bin ein lausiger Trader. Obwohl ich regelmäßig Gewinne einfahre, sind die temporären Buchverluste viel zu groß. Meine Einstiegspunkte sind oft lausig. FOMO ist immer noch ein Thema. Da ich mich erst im vierten Ausbildungsmonat befinde, nehme ich jedoch noch Welpenschutz in Anspruch. Aber ich will besser werden.

Entnahmen

Wegen einer unerwarteten Sonderausgabe wurden insgesamt 4000€ aus dem Depot entnommen.

Ausblick

Zu sagen, ich sei optimistisch, ist untertrieben. Ich will weiterhin versuchen, täglich mindestens 100€ und wöchentlich 1000€ durch aktives Trading einzunehmen. Sollte mir das gelingen, kann ich die jeweils vorliegende Summe abzüglich meiner monatlichen Lebenshaltungskosten von weniger als 1000€ (Für 3 Personen!) innerhalb des Depots reinvestieren. Zudem werde ich mein Kapital verstärkt innerhalb von Paraguay investieren. Hier gibt es diverse Investitionsmöglichkeiten. Beispielsweise gibt es hier eine Cooperativa mit einem jährlichen Zinssatz von über 8%.
Die Marktlage sehe ich eher kritisch und ich stelle mich zu 50% auf eine weitere Abwärtsbewegung ein.

Neuigkeiten

Ich habe auf Binance* angefangen, Optionen [Dual Investment] zu handeln. Hierzu werde ich nach ausgiebigen Tests noch einen Beitrag schreiben. Einen Vorgeschmack zeigt dieses Bild:

Nachtrag

Aufmerksame Leser haben sicherlich schon festgestellt, dass ich TESLA (wieder) im Depot habe. Das wird auch weiterhin so sein, aber ich mache kein By & Hold mehr. Viel zu oft habe ich in den vergangenen Jahren gesehen, wie viele Gewinne allein durch die Kurschwankungen mitgenommen hätten werden können.

Damit endet der Money Report August 2022 und ich wünsche allen Teilnehmern weiterhin viel Glück und starke Nerven an der Börse.


4 Kommentare zu „Money Report August 2022“

  1. servus, ich bin heute das erste mal auf deinem blog. mich würde interessieren, was und wie du tradest? vielleicht kannst du darauf mal genauer eingehen. beste grüße
    torsten

    1. FreiOhneLimit

      Lieben Dank für deinen Kommentar. Ich trade Aktien und das Währungspaar EUR.USD. Ich werde nochmal in einem neuen Beitrag mehr ins Detail gehen. Als Beispiel kann ich aber schon die Coka Cola Aktie nennen. Man nimmt einen 3-6 Monatschart und zeichnet sich eine Linie beim höchsten und beim niedrigsten Punkt ein. Jeh näher der Kurs an der unteren Linie ist, desto eher lohnt sich ein (Long) Einstieg. Wird das untere Level durchbrochen, muss bis zum nächsten unteren Level gewartet werden. Beim höheren Kurs wird dann wieder verkauft. Das Ganze lässt sich auch im Wochenchart machen, ist im aktuellen Bärenmarkt jedoch unsicher und nicht empfehlenswert.

  2. Spannend, hier so detailliert vom Trading zu erfahren! Damit hatte ich die ersten 10 Jahre meines Investor-Daseins verbracht. Leider unterm Strich nur mit mäßigem Erfolg. Ich werde mich jetzt mal durch deine letzten Beiträge wühlen….

    1. FreiOhneLimit

      Vielen Dank für dein Interesse. Ich werde in Zukunft noch genauer auf das Thema eingehen und einfache Praxisbeispiele zeigen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.