Bild: nicedream30 | Freepik.com

Depot Juni 2021

Ich sehe Licht am Ende des Tunnels. Der Blick auf das Depot im Juni 2021 erinnert mich an den Igel, der aus dem Winterschlaf erwacht und die ersten Sonnenstrahlen dankbar entgegen nimmt. Die Auftragslage hat sich gebessert und ich konnte einen großen Fisch an Land ziehen. Dieser Fisch ist so groß, dass ich vermutlich nie wieder Angeln muss, wenn dieser Auftrag abgeschlossen wurde. Die Depots werden den Energieschub erst in einigen Monaten merken, da zunächst die Rücklagen wieder aufgestockt werden. Dennoch lohnt sich dank guter Stimmung auf dem Aktienmarkt auch im Juni der Blick in die Bücher.

Investiertes Kapital

Nach der Reduktion der Positionen in den letzten Monaten besteht das Depot im Juni 2021 aus den folgenden Werten:

Die Angleichung der Höhe der Kapitaleinlagen schreitet langsam aber sicher voran. Da das Comdirect Depot schon eine ordentliche Größe erreicht hat, ist es jedoch wahrscheinlich, dass nicht alle Positionen auf den Wunschbetrag angehoben werden. Dies werde ich jedoch erst im Laufe der Zeit entscheiden. Schließlich kann es auch eines Tages erforderlich sein, alle Positionen aufzulösen und z.B. bei Interactive Brokers einzulagern.

Wertentwicklung

Im Juni 2021 haben sich die gekauften Werte folgendermaßen entwickelt:

TESLA erlebt derzeit wieder einen Aufschwung und alle anderen Werte sind mehr oder weniger im Plus. Damit ist das Depot im Juni 2021 mit satten 152% im Plus.

Dividenden

Für das Depot habe ich im Juni 2021 einen kleinen dreistelligen Betrag an Dividenden erhalten. Die nachfolgenden Unternehmen haben seit meinem letzten Beitrag Gelder auf das Verrechnungskonto gesendet:

P2P Investment

Das bei Mintos eingelagerte Kapital wächst langsam aber stetig. Ende Juni 2021 befindet sich die Einlage auf dem Weg zur nächsten Tausendermarke. Im linken Bereich neben dem Eintrag „In Recovery“ steht der Betrag, den ich aktuell als Totalverlust ansehe. Dieser Betrag ist somit vom „Total Profit“ Betrag im mittleren Bild abzuziehen. Leider muss man trotzdem Steuern auf den kompletten Gewinn zahlen, Verluste lassen sich nicht gegenrechnen.

Trading

Mit der TWS von Captrader konnte ich nach einigen Wochen Wartezeit wieder ins Plus geraten. Die Jahresperformance liegt vor Steuern bei 13,2%.
Aktuell habe ich das Interesse am liquiden Handel verloren. Dennoch werde ich an schwachen Tagen die ein oder andere Position kaufen, um diese an starken Tagen wieder zu verkaufen. Parallel dazu stocke ich dort mittlerweile auch Long Positionen auf.

Ausblick

Wie Eingangs erwähnt, werden die Depots bald wieder wachsen. Dies wird jedoch erst in zwei Monaten passieren, da das neue Kapital neben der Auffüllung der Rücklagen am Ende diesen Jahres wieder die Sondertilgung für die Immobilie stützen muss. Des weiteren wird noch ein fünfstelliger Betrag für die geplante Auswanderung benötigt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.